12. September 2018
20:30 Uhr
Subway, Köln

12/8 €

  Florian Ross

Florian Ross

Florian 1 klein.jpg

Subway Jazz Orchestra
feat. Florian Ross
BIG COMPANY


Seit Florian Ross in den frühen 90ern zum ersten mal als Pianist in einer Big Band saß, war ihm klar, dass ihn dieses „fette Bad im Sound“ sein Leben lang begleiten würde. Mittlerweile hat er über 350 Kompositionen und Arrangements für unterschiedliche Jazz Orchester rund um den Globus geschrieben und freut sich nun umso mehr, in seiner Heimatstadt Köln mit jungen, energetischen Musikern ein weiteres Bad zu nehmen. 

Florian Ross geht gerne ungewöhnliche Wege: Geboren 1972, studierte er Klavier und Komposition in Köln, London und New York bei John Taylor, Joachim Ullrich, Bill Dobbins, DonFriedman und JimMcNeely. 1998 erschien das Erste seiner zahlreichen Alben unter eigenem Namen. In seinen Einspielungen tritt sowohl ein wacher Blick auf die vielfältige Jazztradition ebenso zu Tage, wie sein außergewöhnlicher Umgang mit zeitgenössischem Material. In den verschiedensten Besetzungen von Trio über Quintet bis hin zum Streichorchester und Blechbläserensemble gelingt es Ross, improvisierte und komponierte Musik zu versöhnen.

Während es vielen seiner europäischen Kollegen als Tugend gilt, sich vom Mainstream zu distanzieren, ist ein anderes Lager bemüht, die amerikanische Jazz-Tradition möglichst authentisch in Europa fortzuführen – wie wohltuend hebt sich in diesem Kontext die Musik von Florian Ross ab. Er setzt nicht nur einfach über Demarkationslinien hinweg, sondern übersetzt Aspekte der Tradition in eine Sprache der Gegenwart. Zum Desinteresse am "Höher-Weiter-Schneller" paßt seine Vorliebe für tiefere Tonregionen und wärmere Klangfarben. Für Töne, deren Farben zwischen Blau, Orange und Terrakotta changieren.

Auf diese Grundierung läßt sich wunderbar aufbauen. Die Architektur ist mitunter kühn, aber niemals kühl. Intellekt und Gefühl schließen sich nicht aus, der Kopf hört auf den Bauch und umgekehrt. Die Musik strahlt das aus, was häufig propagiert und selten erreicht wird: Balance. Das Schlichte und Sangliche löst in ihm keine Unruhe aus, schon gar keinen nervösen Aktionismus. 

So wenig man Florian Ross auf den Pianisten und Improvisator oder den Arrangeur und Komponisten reduzieren kann, so wenig kann man ihn auf ein Genre oder eine Gattung beschränken. Er ist viel zu sehr Pianist, um sich einzig der kompositorischen Baukunst hinzugeben, und viel zu sehr Komponist, um nur der Faszination Klavier zu erliegen. Ein Musiker eben, der musikalisch denkt, hört, schreibt und spielt. 
 

Weitere Informationen auf:
www.florianross.de
 

Gefördert durch:

STK Kulturamt RGB.jpg
RES_Kultur_4c.jpg

10. Oktober 2018
20:30 Uhr
Subway, Köln

12/8 €

Collective Mind Cover 02.jpg

Subway Jazz Orchestra
COLLECTIVE MIND | Vol. I


Seit nun schon fünf Jahren veranstaltet das Subway Jazz Orchestra monatlich im Club Subway einzigartige Bigband Konzerte. Zahlreiche hochkarätige Gäste, Komponisten und Solisten haben ihre Musik mit der Band aufgeführt. Einen entscheidenden Teil haben hierzu unsere Band-eigenen Arrangeure beigetragen, die sowohl eigene Werke als auch die Musik unserer Gäste für das SJO maßgeschneidert arrangiert haben.

Mit dem Konzert-Zyklus COLLECTIVE MIND soll deshalb in der neuen Spielzeit ein Schwerpunkt auf das Kollektiv gelegt werden. Unsere Arrangeure werden neue Musik über mehrere Konzerte hinweg mit den Ensemble-mitgliedern gemeinsam kreieren und entwickeln. Dabei kommen die solistischen Stärken  der einzelnen Musiker genauso zum tragen wie die kollektiven Ensemble-passagen.

Für das Orchester sowie unser Publikum wird dies ein enorm spannender Prozess sein, der hautnah im Club Subway erlebt werden kann.