25. März 2015 - 20.30 Uhr - SUBWAY -  Aachener Str. 82-84  Eintritt 6/8 Euro

Heiko Bidmon Sextett - Ludwig/Feith Duo

Der Kölner Saxophonist und Klarinettist Heiko Bidmon hat sich auf den Weg gemacht und die für viele in Vergessenheit geratene oder gar unbekannte Musik von John Kirby ausgegraben. Die Musik von "John Kirby and his Onyx Club Boys" ist sehr virtuos, swingend und humorvoll. Einen Blick auf die Besetzung lässt dieses schon vermuten. Das Ensemble von Heiko ist brandneu und vereint sechs sehr individuelle und hochklassige Musiker aus Köln. 

Volker Deglmann (Trompete)
Malte Dürrschnabel (Altsaxophon)
Heiko Bidmon (Klarinette)
Gero Körner (Piano)
Henning Gailing (Bass) 
Volker Reichling (Drums)

 

 

LUDWIG / FEITH Duo - Johannes Ludwig und Andreas Feith haben sich im Duo ein umfangreiches Repertoire an Stücken erspielt, aus dem sie frei und spontan schöpfen können. Ihre Konzerte beginnen sie ohne Absprache, lassen Bögen und Stücke im Fluss entstehen und kreieren dadurch andauernd neue Abläufe, Übergänge und Konstellationen innerhalb ihrer Kompositionen.
Ende August 2014 spielten die beiden im Rahmen der Zikaden der Metropolmusik in Nürnberg im Laufe einer ganzen Residenz-Woche eine Live-CD ein, die 2015 in der Edition Metropolmusik erscheinen wird und bei diesem Konzert erstmals vorgestellt wird. 

 

11. März 2015 - 20.30 Uhr - SUBWAY -  Aachener Str. 82-84  Eintritt 7/9 Euro

Forum junger Komponisten I - Zu Gast: Reinhold Schmölzer (Österreich)

Das Subway Jazz Orchestra ist ein junges Orchester und bietet jungen Komponistinnen und Komponisten eine Plattform ihre Musik zu präsentieren, sei es Jazz, experimentelle Musik, Indie oder Rock. Aus den eigenen Reihen gibt es Uraufführungen und maßgeschneiderte Arrangements von Stefan Karl Schmid, Tobias Wember, Jens Böckamp, Johannes Ludwig und vieler mehr. Die Möglichkeit für KomponistInnen, die eigene Musik unter professionellen Bedingungen zu erproben und spielen zu lassen, sind beinahe einzigartig aber unbedingt notwendig in der Entwicklung jedes Schreibers. 

Das Subway Jazz Orchestra trägt einen Teil dazu bei zeitgenössische, orchestrale Jazzmusik weiterzuentwickeln und zu präsentieren. Diese Möglichkeit möchten wir weitergeben und haben auch mit Unterstützung der Stadt Köln und des Landes NRW die Chance insgesamt drei Komponistinnen und Komponisten nach Köln einzuladen. Den Auftakt macht der österreichische Schlagzeuger und Komponist Reinhold Schmölzer. In 2012 hat er die von der Fachpresse gelobte Debut CD "Miraculous Loss of Signal" veröffentlicht. Wir sind froh Ihn als Gast gewonnen zu haben!

Website Reinhold Schmölzer
Vita Reinhold Schmölzer
Pressemitteilung März

 

25. Februar 2015 - 20.30 Uhr - SUBWAY -  Aachener Str. 82-84  Eintritt 6/8 Euro

Hermann feat. Nillesen // HELM/MAHNIG/ENGEL/LEIDINGER

HERMANN feat. Etienne Nillesen
HERMANN, das Duo des Kontrabassisten Florian Herzog und des Posaunisten Janning Trumann wird ergänzt durch den Schlagzeuger Etienne Nillesen. Herzog und Trumann, ein eingespieltes Duo, haben einen unverwechselbaren Sound entwickelt und erforschen in ihren Kompositionen Mikrotonalität, kontrapunktisches Zusammenspiel und verschachtelte Rhythmen. Ergänzen wird der Schlagzeuger Etienne Nillesen nun HERMANN und gemeinsam wagen die drei Kölner Musiker das Experiment und erweitern die Kompositionen des Duos. 

 

11. Februar 2015 - 20.30 Uhr - SUBWAY -  Aachener Str. 82-84  Eintritt 7/9 Euro

SJO feat. Jens Böckamp

Kartenvorbestellungen unter janningtrumann@gmail.com

Unter dem Motto "SJO - very personal" präsentiert der Kölner Saxophonist Jens Böckamp - Mitbegründer, Arrangeur und Saxofonist des Subway Jazz Orchestra - seine Big Band Werke. Dabei werden nicht nur einige seiner Klassiker vergangener Programme aus dem Bandbook gezogen, sondern auch ganz neue Kompositionen zu Gehör gebracht.

Wer vor dem Konzert schon einmal einen ersten Eindruck gewinnen möchte, hat hier die Möglichkeit:
Musik Jens Böckamp

 

Vergangene Konzerte:

"The Cologne Seoul Connection // Hendrika Entzian Quartett"

28. Januar 2015 - 20.30 Uhr - SUBWAY -  Aachener Str. 82-84  Eintritt 6/8 Euro

Unsere Comboreihe wartet am 28.01. mit zwei erstklassigen Bands auf. Zum Einen werden wir den Schlagzeuger Manuel Weyand zu Gast haben. Manuel lebt und arbeitet seit gut zwei Jahren als Professor für Schlagzeug am Paekche Institute of the Arts in Seoul, Korea. Zuvor hat er seinen Master of Music an der Manhattan School of Music in New York gemacht, wo er auch den Gitarristen Martin Schulte kennenlernte. Zusammen mit Jens Böckamp am Saxophon und Oliver Lutz am Kontrabass werden sie mit einigen treibenden und komplexen Originals von Jens und Manuel das erste Set dieses Abends gestalten.

Website Manuel Weyand

Im zweiten Set wird die Bassistin Hendrika Entzian mit ihrem Quartett die Musik ihrer neuen CD präsentieren. Mit Maximilian Jagow (sax), Simon Seidl (p) und Fabian Arends (dr) hat sie dafür die idealen Partner zur Seite und kreiert mit maßgeschneiderten Kompositionen einen Klang fernab jeglicher Klischees und Norm. 

Website Hendrika Entzian

 

14. Januar 2015 - 20.30 Uhr - SUBWAY -  Aachener Str. 82-84, 50674 Köln -  Eintritt 7/9 Euro

COLOGNE VINTAGE - SJO feat. Frank Reinshagen 
Bigbandmusik der vergangenen Jahrzehnte aus Köln. 

Kartenvorbestellungen unter: janningtrumann@gmail.com

Cologne Vintage - Kaum eine andere Stadt Europas kann eine solche Vielfalt an Bigbands aufweisen wie Köln. Aktuell gibt es alleine sechs Profi-, und eine Vielzahl an Amateurbigbands. Zweifelsohne ist die Klangästethik Bigband fest verankertert in der Kölner Kulturlandschaft.
Anlässlich des Konzertes am 14. Januar spielt das Orchester die Literatur berühmter und einflussreicher Jazzorchester und Komponisten wie Clarke/Boland Bigband, Peter Herbolzheimer, Rob Pronk und Frank Reinshagen.
Dies ist eine der seltenen Gelegenheiten das Subway Jazz Orchestra in einem traditionellen Swing-Kontext zu hören. Neben altbekannten Klassikern wird Frank auch einige seiner Eigenkompositionen zu Gehör bringen.

Unter der Leitung des WDR Jazzpreisträgers von 2004 für Komposition und Arrangement Frank Reinshagen.


17. Dezember 2014 -  20.30 Uhr - SUBWAY - Aachener Str. 82-84  Eintritt 6/8 Euro

Swinging X-Mas Party with the Hot Brownies feat. Filippa Gojo

Filippa Gojo: voc
Christoph Moschberger: trp
Benjamin Steil: as, bs, arr.
Stefan Karl Schmid: ts
Max von Einem: trb
Constantin Krahmer: p
David Andres: b
Leif Battermann: dr

Die Hot Brownies formierten sich im Jahr 2008 auf Initiative des Trompeters Christoph Moschberger. Es stand Musik auf dem Programm, die mehr als doppelt so alt ist wie die Musiker selbst. „Jazz Immortal“ - Clifford Browns legendäres Septett-Album und das Album „I Still Keep On Swinging“ von Joe Newman bildeten den Kern ihres Repertoires. Durch stilistische Authentizität gepaart mit jugendlicher Spielfreude erregten die Hot Brownies schnell Aufmerksamkeit in der Jazzszene, auch über die Grenzen der Bundesrepublik hinaus. 2011 folgten sie u.a. einer Einladung auf die Philippinen und die entlegene Südseeinsel Palau zu einer dreiwöchigen Konzertreise.

Im Rahmen dieser Tour kam es auch zur ersten musikalischen Begegnung der Hot Brownies mit der diesjährigen Preisträgerin des Horst und Gretl Will Stipendiums Filippa Gojo. Die erfolgreiche Zusammenarbeit wird nun mit einem „Swinging X-Mas“ Konzert im Kölner Subway fortgesetzt. Im Zentrum des Geschehens stehen einige der bekanntesten Hits des amerikanischen Weihnachts-Liedguts. Für den ein oder anderen Titel wurde zwischen Christbaumkugeln und Lametta aber auch tiefer in der Weihnachtskiste gewühlt, so dass man auf einige Überraschungen gespannt sein darf.

Links:

www.hotbrownies.de 
www.filippagojo.de
www.benjaminsteil.com 


10. Dezember 14 -  20.30 Uhr - SUBWAY - Aachener Str. 82-84  Eintritt 7/9 Euro

SJO Feat. MALTE SCHILLER - Der Berliner Komponist und Saxophonist Malte Schiller zu Gast im Subway.

Kartenvorbestellungen unter: janningtrumann@gmail.com

Diesen Monat freuen wir uns im Kölner Subway wieder auf zwei ganz besondere Konzert-Highlights. Kommenden Mittwoch begrüßt das Subway Jazz Orchestra den Berliner Komponisten und Saxophonisten Malte Schiller.

Malte wird seine Big Band Kompositionen mit uns erarbeiten und in gewohnter Manier im Subway aufführen. Seine Klasse als Dirigent, Komponist und Arrangeur hat Malte durch den Gewinn etlicher Wettbewerbe (u.a. European Jazz Competition Burghausen, Jazz-Comp-Graz) und die Zusammenarbeit mit der HR-Big Band oder dem Metropole Orchestra schon mehrfach unter Beweis gestellt. Er ist Leiter der Nordwest Big Band und realisiert eigene Projekte wie z.B. sein Elffett "Red Balloon".

Mit diesem Konzert setzen wir als Band auch gleichzeitig den Startschuss für eine Reihe kommender Projekte, die jungen Komponisten und Arrangeuren aus dem nationalen und internationalen Umfeld ein Forum für ihre Musik geben soll.

Website Malte Schiller

26. November -  20.30 Uhr - SUBWAY - Aachener Str. 82-84  Eintritt 6/8 Euro

Presseheft Nov. Dez. - Download

"Misterioso" - KOI Trio feat. Matthias Nadolny 

Matthias Nadolny: Saxophon
Riaz Khabirpour: Gitarre  
Matthias Akeo Nowak: Bass
Oliver Rehmann: Drums

Stefan Karl Schmid / Philipp Brämswig 4tett

Stefan Karl Schmid: Saxophon
Philipp Brämswig: Gitarre
David Helm: Bass
Oliver Rehmann: Drums

KOi Trio & Schmid/ Brämswig Quartet – Misterioso

Unter dem Titel Misterioso stellen an diesem Abend zwei herausragende Bands des zeitgenössischen Jazz in Köln ihre aktuellen Programme vor. Matthias Akeo Nowak’s KOI Trio präsentiert seine neu erschienene CD ‚Light Blue’ (FLOAT Music) auf welcher Kompositionen der Jazzikone Thelonious Monk außergewöhnlich schön und individuell interpretiert werden. Als besonderer Gast ist Matthias Nadolny am Saxophon mit von der Partie.

Die andere Hälfte des Abends wird das Quartett um Stefan Karl Schmid und Philipp Brämswig bestreiten. Bei exakt gleicher Instrumentierung wie im KOI Trio werden hier ausschließlich Eigenkompositionen der Bandleader zu hören sein. Ihr Spiel wird neben technischer Virtuosität durch eine außerordentliche Sensibilität und sinnliche Feinheit charakterisiert. Die klaren Themen der Kompositionen werden durch rhythmisch stets überraschende Bewegungen zu Leitfäden der Improvisation.

Man darf gespannt sein auf einen Abend voller Musik deren vibrierende Interaktion fesselt und den Zuhörer damit Teil des Mysteriums werden lässt. 


12. November -  20.30 Uhr - SUBWAY - Aachener Str. 82-84  Eintritt 7/12 Euro

"DAMALS WIE HEUTE" - SJO feat. Henning Berg, Roger Hanschel und Sebastian Sternal

Drei Musiker aus drei Generationen bringen am 12. November gemeinsam mit dem Subway Jazz
Orchestra Musik der letzten 40 Jahre zum Klingen. Gespielt werden Kompositionen der Gastsolisten Henning Berg, Roger Hanschel und Sebastian Sternal.

Besetzung:
Malte Dürrschnabel, Johannes Ludwig, Denis Gäbel, Jens Böckamp, Heiko Bidmon - Saxophones Volker Deglmann, Mattias Schwengler, Christian Mehler, Lennart Schnitzler - Trompeten
Janning Trumann, Tim Hepburn, Tobias Wember, Jan Schreiner- Posaunen
Sebastian Scobel (p), David Helm (b), Thomas Sauerborn (dr) — Groove


22. Oktober – 20.30 Uhr Club SUBWAY Köln, Eintritt 8/6 Euro

POSAUNENPARTY – Trumann Doktrin / Shannon Barnett Quartett

In der „kleinen“ kammermusikalischen Jazzreihe im Subway versucht das Jazzkollektiv die
Verbindung zweier verschiedener Ensembles. Im Oktober trifft die neue Posaunistin der WDR
Bigband, Shannon Barnett mit ihrem Quartett auf die „Trumann Doktrin“ von Janning Trumann.„Posaunenparty“ - so das Thema, beleuchtet die Vielfältigkeit des Blechblasinstrumentes auf besondere Art und Weise, da sich die zwei Bandleader doch durch Ihre Spielweise und Ausbildung stark voneinander unterscheiden.

Trumann Doktrin — Janning Trumann (trb), Simon Seidl (p), Reza Askari (b), Fabian Arends (dr)
Shannon Barnett Quartett — Shannon Barnett (trb), Stefan Karl Schmid (ts), Matthias Nowak (b), Fabian Arends (dr)


24. September 2014, 20.30 Uhr - Club SUBWAY - Aachener Straße 82-84, Eintritt 8/6€

LABEL BIRTHDAY - FLOAT MUSIC 

Line Up : Johannes Ludiwg Quartett -------- Flow Quartet

FLOATmusic ist ein junges deutsches Label für improvisierte Musik und Jazz.

Die Kölner Jazzmusiker und Komponisten Johannes Ludwig und Jens Böckamp gründeten FLOATmusic im Frühjahr 2014 – nicht nur, um die Vermarktung ihrer Musik selbst in die Hand zu nehmen, sondern um mit einer erlesenen Reihe an Veröffentlichungen verschiedener Künstler den Zeitgeist der aktuellen, sehr vitalen Jazzszene zu dokumentieren. 

Zusammen mit „Nine Edges“, dem Debut von Jens Böckamps FLOW Quartet und „Airbourne“, der neuen CD des Johannes Ludwig Quintets,  präsentiert das KOi Trio um den Bassisten Matthias Nowak (feat. Sebatian Gille & Rainer Böhm) sein aktuelles Album „Light Blue“ - eine Hommage an den großartigen Thelonious Monk.

Alle drei Produktionen werden am 24.09.2014 veröffentlicht und in limitierter Edition auch als 3er-CD-Box angeboten. Am selben Tag um 20:30 findet im Kölner Club Subway das offizielle Label-Geburtstagsparty-Doppelkonzert statt.

Mehr Infos über das Label, künftige Aktivitäten und Releases gibt es unter:

www.floatmusic.de


13. September 2014 - Philharmonie Köln

    20 Uhr: SUWBAY JAZZ ORCHESTRA feat. KASALLA

    21 Uhr: SUBWAY JAZZ ORCHESTRA - "Pictures of a Band"


10. September 2014, 20.30 Uhr - Club SUBWAY - Aachener Straße 82-84

PICTURES OF A BAND

Wir präsentieren als Saisonauftakt besondere Highlights des letzen Konzertjahres.
Das Programm umfasst Kompositionen der bandeigenen Komponisten und Musiker, aber eben auch eine Auswahl besonderer Arrangements von Stücken aus der Feder von Jimi Hendrix, Radiohead, Blur oder Stevie Wonder. 
"Pictures of a Band" spiegelt die Vielseitigkeit des Orchesters und dessen Mitglieder wieder.

Johannes Ludwig, Theresia Phillip, Stefan Karl Schmid, Jens Böckamp, Heiko Bidmon - Saxophones
Volker Deglmann, Basti Stein, Christian Mehler, Lennart Schnitzler - Trompeten
Janning Trumann, Tim Hepburn, Raphael Klemm, Jan Schreiner - Posaunen
Sebastian Scobel, Philip Brämswig, Jakob Kühnemann, Thomas Sauerborn - Groove